Wer weiЯ, wo die Stunden sind,
Die Stunden und Tage voll Glueck.
Verweht hat sie alle der Wind.
Sie kehren nie wieder zurueck.
Vergangen ist laengst Jahr um Jahr.
Oh, frag' nicht, was gestern noch war,
Denn die Rosen so rot, Rosen so schoen,
Sie bluehen, verwelken, vergeh'n.
Denn die Rosen so rot, Rosen so schoen,
Sie bluehen, verwelken, vergeh'n.

Man glaubt, es geht niemals vorbei.
Doch einmal ist alles dann aus.
Und Du bist nie wieder allein.
So still und so leer ist das Haus.
Frag# nicht, wo die Stunden nun sind.
Verweht hat sie laengst schon der Wind,
Denn die Rosen so rot, Rosen so schoen,
Sie bluehen, verwelken, vergeh'n.
Denn die Rosen so rot, Rosen so schoen,
Sie bluehen, verwelken, vergeh'n.


Ваше мнение



Капча

Рекомендуем