Ich kam vom and'ren Stern, ich landete nicht gern
Es muЯte aber sein - der Sprit ging aus
Der Sprit ging
Aus! Was wollen wir trinken 7 Tage lang
7 Tage sind lang ohne Wein, Weib und Gesang
Und in Anbetracht von Dьrrezeit und Jammertal
Auf, auf ins nдchste Lokal
Wie nicht anders zu erwarten, nimmt das Unglьck seinen Lauf
Nicht zuletzt deswegen, weil ich einen nach dem anderen sauf
Und schon der dritte Magenbitter kommt wie ein Gewitter
Ich zitter und beiЯ das Glas kaputt - Glassplitter
Ich schlitter - Wohin - In mein eigenes Verderben
Lege mich auf die Fresse - Klar, mitten in die Scherben
Scherben bringen Glьck - Tja, Glьck das ich gern hдtte
Stattdessen kriech ich blutig auf die Herrentoilette
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Breiteste im Land
Du, denn du piЯt grad deinem Nachbarn auf die Hand
Ich so... ((Gemein! Der Text fehlt hier. Einfach drei Punkte geschrieben ))
Refrain
DaЯ der Klьgere meist nachgibt, fдllt mir sehr bald ein
Und ich begebe mich auf die StraЯe um der Klьgere zu sein
Doch was versperrt mir den Gehweg direkt vor dem Laden
Ein scheibenverdunkelter, tiefergelegter Zuhдlterwagen
Ein Typ sag "Hau ab", ich sage "Ich bleibe"
Und setz ihm einen fetten Gelben auf die Windschutzscheibe
Beileibe nicht der Weisheit letzter SchluЯ
Denn nun tut ein Mann, was ein Mann tun muЯ
Und was ich seh, das tut mir weh, er steigt aus sei'm Coupee
Dauerwelle, Goldkettchen und Brusthaartoupet
Oh nee, oh nee, wenn ich jetzt nicht geh
Erfьllt er das Klischee und schlдgt mich zu Pьree
Doch wo Gewaltanwendung mit ungleicher Chancenverteilung droht
Lieber 5 Minuten feige, als'n ganzes Leben tot
Ein Tritt in die Eier, fьr Streit bleibt keine Zeit
Tut mir leid, schon wieder breit
Refrain
Erster Akt, dritte Szene, fьr heute SchluЯ mit Saufen
Doch auf dem Heimweg wдr ich beinah in sie reingelaufen
Guter Kцrperbau im Minikleid, Farbe blau
"Endlich, endlich, endlich eine Frau"
Die Frau sagt "Hi" und ich sag "Tach"
Ich sag "Ich bin von Fischmob" und sie sagt "Ach"
Und was dann passiert interessiert keinen Meter
Also vorgespult, nдchste Szene zwei Stunden spдter
Ihr Kleid rutscht hoch und sie schlieЯt die Augen
Und fдngt an, an meinen Lippen zu saugen
Uns so soll passieren, was ohnehin passiert
Wenn im Kцrper zu wenig Blut und zu viel Alk zirkuliert
Die Welt scheint sich zu drehen, irgendwas stimmt hier nicht so recht
Ich glaube, Sven wird schlecht - Huarr
Und sie schreit "Iih mein neues Kleid"
Und ich sag "Tut mir leid du, schon wieder breit, du"
Refrain
Meine Wenigkeit ist immer noch ein wenig breit
Und denk mir "Wird es nicht allmдhlich Zeit
Umzudenken, meine Gedanken nach vorne zu lenken
Mir und meiner Umwelt reinen Wein einzuschenken?"
Jawohl, geil, reiner Wein ist lecker
Und knallt dir auf die Schдdeldecke wie ein Dachdecker
Aber rot muЯ er sein, das ist unheimlich wichtig
Ich steh sogar manchmal nachts auf und dicht mich ab
Realitдt ist was fьr den, der nicht mit Drogen umgehn kann
Wie leben nur einmal und keiner weiЯ, wie lang
Deshalb laЯt uns alle singen, ihr Kinder dieser Welt
Denn wer weiЯ, wie lange dieser geile Rausch noch anhдlt
Deshalb laЯt uns alle singen, ihr Kinder dieser Welt
Denn wer weiЯ, wie lange dieser geile Rausch noch anhдlt
Refrain



Ваше мнение



Капча

Рекомендуем