Du, laЯ dich nicht verhдrten
In dieser harten Zeit.
Die allzu hart sind, brechen,
Die allzu spitz sind, stechen
Und brechen ab sogleich.

Du, laЯ dich nicht verbittern
In dieser bittren Zeit.
Die Herrschenden erzittern
- sitzt du erst hinter Gittern -
Doch nicht vor deinem Leid.

Du, laЯ dich nicht erschrecken
In dieser Schreckenszeit.
Das wolln sie doch bezwecken
DaЯ wir die Waffen strecken
Schon vor dem groЯen Streit.

Du, laЯ dich nicht verbrauchen,
Gebrauche deine Zeit.
Du kannst nicht untertauchen,
Du brauchst uns und wir brauchen
Grad deine Heiterkeit.

Wir wolln es nicht verschweigen
In dieser Schweigezeit.
Das Grьn bricht aus den Zweigen,
Wir wolln das allen zeigen,
Dann wissen sie Bescheid.




Ваше мнение



Капча