1.
Da, wo die FriedrichstraЯe sacht
Den Schritt ьber das Wasser macht
Da hдngt ьber der Spree
Die Weidendammerbrьcke. Schцn
Kannst du da PreuЯens Adler sehn
Wenn ich am Gelдnder steh

Dann steht da der preuЯische Ikarus
Mit grauen Flьgeln aus EisenguЯ
Dem tun seine Arme so weh
Er fliegt nicht weg - er stьrzt nicht ab
Macht keinen Wind - und macht nicht schlapp
Am Gelдnder ьber der Spree

2.
Der Stacheldraht wдchst langsam ein
Tief in die Haut, in Brust und Bein
Ins Hirn, in graue Zelln
Umgьrtet mit dem Drahtverband
Ist unser Land ein Inselland
Umbrandet von bleiernen Welln

Da steht der preuЯische Ikarus
Mit grauen Flьgeln aus EisenguЯ
Dem tun seine Arme so weh
Er fliegt nicht hoch - und er stьrzt nicht ab
Macht keinen Wind - und macht nicht schlapp
Am Gelдnder ьber der Spree

3.
Und wenn du wegwillst, muЯt du gehen
Ich hab schon viele abhaun sehn
Aus unserm halben Land
Ich halt mich fest hier; bis mich kalt
Dieser verhaЯte Vogel krallt
Und zerrt mich ьbern Rand

Dann bin ich der preuЯische Ikarus
Mit grauen Flьgeln aus EisenguЯ
Dann tun mir die Arme so weh
Dann flieg ich hoch - dann stьrz ich ab
Mach biЯchen Wind - dann mach ich schlapp
Am Gelдnder ьber der Spree




Ваше мнение



Капча