den Geist der Vergangenheit vernarbt
wurde ich Teil der Nacht
noch so voll Angst
strahlen meine Augen Sehnsucht aus
ein verstцrter Blick zu Orientierung
wo bin ich hier?
Auf der Strasse meines Schicksals
verschliesse ich mich vor der Erinnerung
ein verirrter Traum verlor an Sinn
eine einsame Trдne im Sand versickert
kein Wort will mich mehr hцren
keinen einzigen Gedanken verschwenden
aus der Nacht trete ich - in den Tempel der Erkenntnis
ringsum meine Angst - habe ich Kerzen aufgestellt
zu meiner Furcht gebetet - und schliesslich gelacht
so nehme ich was fьr mich bestimmt
zu fahren fort zu leben - im Tempel der Erkenntnis
liess ich Dich zurьck - nicht als bittere Gedanken
und Deine Worte
die keinen Sinn mehr ergeben ...





Ваше мнение



Капча