Wenn so der SchweiЯ in meine Aug’n rinnt, und mi deis Solz quдlt, bis I wan,
Wenn a Partie so hinter mir steht,
Dann waЯ I, dass I flieg’n kann.
I waЯ, wos Neid und wos Erfolg is,
Und I hob g’lernt zum ьberleb’n,
Und so des G’fьhl, wenn ma do ob’n steht,
Deis kann an manchmal alles geb’n.

Aber vь, vь scheiner is des G’fьhl, wenn I a Lied g’spia in mir,
Vь, vь wдrmer ols die Sonn’ mi wдrmen kann is ma dann.

Und wenn I nach der Hack’n ham kumm, dann leg I mi ganz stь zu Dir,
I krieach zu Dir unter die Deck’n
Und Du umormst mi weil I g’fria.
Wann meine Aug’n dann langsam zuafall’n, und I mei gonzes Leben tram,
Denk I ma imma, wenn I aufwach, wie schein is eigentlich daham!

Aber vь, vь scheiner is des G’fьhl, wenn I a Lied g’spia in mir,
Vь, vь wдrmer ols die Sonn’ mi wдrmen kann is ma dann.

Instrumental
I hab’ a Haus I hab an Gart’n, und auf mein’ Auto is a Stern,
Und wann mi no so viele hass’n, I hab deis olles furchbor gern.

Aber vь, vь scheiner is des G’fьhl, wenn I a Lied g’spia in mir,
Vь, vь wдrmer ols die Sonn’ mi wдrmen kann is ma dann.




Ваше мнение



Капча