Weit uerber das Tal klangen Glocken.
Bis zur Kirche war'n Rosen gestreut.
Das Maedchen, das er so sehr liebte,
Stand vor ihm im schneeweiЯen Kleid.
Da kam ein Alarm aus den Bergen -
Zwei Menschen sind dort in Gefahr.
Er sagte: "Ich komm doch bald wieder."
Und er streichelte zaertlich ihr Haar.

Und auf der StraЯe der Rosen,
Da wollte er mit ihr geh'n.
Doch der Himmel hat anders entschieden;
Und sie sollten sich nie wieder seh'n.
Und auf der StraЯe der Rosen
Sprach sie ein Gebet fuer ihn.
Jedes Herz kann nur einmal so lieben.
Denn eine Rose wird einsam verblьh'n.

Dann stand in der Zeitung geschrieben:
"Ein Mann von der Bergwacht ist tot."
Er hat die zwei Menschen gerettet.
Die war'n in den Felsen in Not.
Sie sah in die Augen der Fremden,
Die sagten, er waere ein Held.
Doch was sind schon troestende Worte?
Er war das Liebste fuer sie auf der Welt.

Und auf der StraЯe der Rosen,
Da wollte er mit ihr geh'n.
Doch der Himmel hat anders entschieden;
Und sie sollten sich nie wieder seh'n.
Und auf der StraЯe der Rosen
Sprach sie ein Gebet fuer ihn.
Jedes Herz kann nur einmal so lieben.
Denn eine Rose wird einsam verblьh'n.




Ваше мнение



Капча