Kalter Regen
GroЯstadtnacht
Zьge fahrґn
Nach nirgendwo
Auf der Brьcke
Eine Frau
Sie will leben
Doch nicht so

Unter ihr die Tiefe ruft
Komm zu mir
Ein Schritt genьgt
Und du bist frei
Plцtzlich stand er
Neben ihr
Und tief in ihr drin
Brach das Eis
Er sagte leisґ

Zeit fьr Engel
Zeit fьr Licht
Wisch die Trдnen vom Gesicht
Zeit fьr Abschied
Und Beginn
Es hat alles einen Sinn

Und er fьhrte sie
Durch die Stadt der Nacht
Zeigte auf Schatten
Und sie sah
Menschen so einsam wie sie
Sie fragte
Was willst du von mir
Er sagte ihr

Zeit fьr Engel
Zeit fьr Licht
Wisch die Trдnen vom Gesicht
Zeit zu hoffen
Zeit zu sehґn
Dass wir nicht alleine gehґn

Viele Menschen warten auf dich
Lass sie nicht im Stich
Auch du wirst gebraucht
Drum gibґ dich nicht auf




Ваше мнение



Капча