Kalter Sommerabend,Tьr schon in der Hand und ganz allein.
Ein Bahnhof wie `ne Kathedrale,
Kauf ein Ticket und steig ein.
Mir gegenьber sitzt `ne Frau,
Als wenn sie dort schon immer saЯ.
Noch steht der Zug,noch zittert der Schnaps in ihrem Glas.
Kalter Asphalt,graue Lichter,
Mal wieder in `ner fremden Stadt.
Auf der StraЯe liegt ein Mann,
Er hat `ne Zukunft mal gehabt.
Er hat immer dran geglaubt,
DaЯ er alles richtig macht
Und als sie ihn verlassen hat,hat sie ьber ihn gelacht.

Irgendwann sind wir zu Hause,
Irgendwo gehцr`n wir hin.
Sicher wird sich alles finden,
Vielleicht auch ein Sinn.

Hдuser wie Giganten,kleine Menschen groЯes Geld.
Keiner glaubt,er kann verlier`n,wer gewinnt,ist unser Held.
Da geht ein Mann im grauen Anzug mit `nem Koffer in der Faust.
Hat keine Freunde,doch das ist so,wenn du dir ein Denkmal baust.

Irgendwann...

Auf der Reise,auf der Suche,auf der Flucht.
Unterwegs zu sein ist fast wie eine Sucht.
Vielleicht bin ich nur ein Trдumer,
Doch ganz sicher bin ich nicht.





Ваше мнение



Капча