Kannst du mir noch folgen?
Kannst du mich noch sehn?
Ich hab's tatsaechlich riskiert,
Dir den Ruecken zuzudrehn.
Doch so wahr ich jetzt hier stehe:
Ich bereue keinen Schritt.
Und so wahr ich weitergehe:
Meine Zeit mit dir kommt mit.

Ich geh meine eigenen Wege,
Ein Ende ist nicht abzusehn.
Eigene Wege sind schwer zu beschreiben,
Sie entstehen ja erst beim Gehn.

Schau, die grosse Karawane
Zieht vorbei im alten Trott.
Fuer Kamele gibt's Gebete,
Fuer die Reiter einen Gott.
Von Oase zu Oase,
Jede Nacht ein neuer Tanz.
Nie verlassen sie die Wege
Des geringsten Widerstand.

Ich geh meine eigenen Wege,
Welcome to this One Man Show!
Ich geb mir die Sporen, sonst bin ich verloren,
Volles Risiko.

Ich geh meine eigenen Wege,
Ein Ende ist nicht abzusehn.
Eigene Wege sind schwer zu beschreiben,
Sie entstehen ja erst beim Gehn.




Ваше мнение



Капча