WeiЯe Boote legen ab vom steilen Ufer
und im Mondlicht auf dem Fels da stehn die Rufer
wenn die braunen Hдnde dann die Tiefe loten
tцnt der Rufer letzter GruЯ bis zu den Booten.

Vaya con Dios, so klingt es
weit ьber's nдchtliche Meer.
Vaya con Dios, so singt es
hinter den Perlfischern her.

Denn im blaЯen Fackelschein fдhrt zu den Riffen
der verlornen Fischerschar auf ihren Schiffen.
Und die Ruder werden lang zum Kiel gezogen
und die Boote schieЯen flach durch weiЯe Wogen.

Vaya con Dios, so klingt es
weit ьber's nдchtliche Meer.
Vaya con Dios, so singt es
hinter den Perlfischern her.

Denn jeder kennt das Meer und die Gefahren
doch immer wieder fahren sie hinaus.
Und mein Lied begleitet sie seit vielen Jahren
viel Glьck und komm' gesund zurьck nach Haus.

Vaya con Dios, so klingt es
weit ьber's nдchtliche Meer.
Vaya con Dios, so singt es
hinter den Perlfischern her.

Vaya con Dios, so klingt es
weit ьber's nдchtliche Meer.
Vaya con Dios, so singt es
hinter den Perlfischern her.

Vaya con Dios, so klingt es
weit ьber's nдchtliche Meer.
Vaya con Dios, so singt es
hinter den Perlfischern her.




Ваше мнение



Капча