Ich liebe es wenn der Tag vergeht
In einem letzten Spiel des Abendrots
Wenn der Mond sich ьber die Hьgel erhebt
Und Dunkelheit die Leichenberge verdeckt

Ich liebe die Wanderungen bei Nacht
Wenn der Nebel sich auf die Toten legt
Wenn die Qual ihrer Fratzen das Dunkel tilgt
Und nur der Wind ihren Gestank mit sich trдgt

Bei Tag schaffen sie die Toten hinaus
Nach drauЯen zu uns in die Krebskolonie
Es sind nicht mehr viele, die sich nicht infizierten

Und tдglich schwindet die Zahl der Negativen
Vor drei Jahren hat das Sterben begonnen
Der Virus kam zu uns ьber den Ozean

Dann wurden ganze Landstriche entvцlkert
Und Krebskolonien die Orte der Kranken genannt
Ich habe die Symptome an mir entdeckt

Ich ging in die Kolonie, bevor sie mich dazu zwangen
Meine einzigen Freunde sind nun die Virustoten
Denn bald werde ich einer von ihnen sein

An vielen Stellen platzt mein Kцrper entzwei
Durch faulendes Fleisch seh ich die eigenen Knochen
Wenigstens nimmt der Virus einem den Schmerzen
Und schaltet dein Gehirn fast gдnzlich aus

Gestern zwang mich der Hunger von den Toten zu essen
Der Geschmack war zwar bitter, aber sonst O.K.
Die Augen des Leichnams blickten mich dabei an
Dann fraЯ ich auch sie, und ihre Anklage verschwand




Ваше мнение



Капча