Wie viel Zeit ist vergangen?
Ich weiss es nicht
Und es bedeutet mir nichts mehr
Ich bin tot
Und dennoch wandle ich

Meine Zьge von der Pest gezeichnet
Beulen ьberall an meinem Leib
Meine Glieder zerstцrt von den Bissen der Ratten
Augen zerfetzt und dennoch sehe ich

Ich entsteige der Grube
Wьhle mich durch all die Leichen
Etwas noch gibt es zu tun
Dann kehre ich zurьck von wo ich kam

Ich finde die, die ich suche
Versammelt im Rathaus bei Nacht
Erstarrte Gesichter, als ihre Runde ich stцre
Manche versuchen zu entkommen
Manche zu Eis erstarrt
Doch es gibt fьr niemand eine Chance
Genauso wenig, wie sie mir eine gaben

Dann ist es getan, was getan werden musste
Frisches Blut ьberall auf meinem Gesicht
Doch es ist nicht das meinige
Sondern das meiner Peiniger

Und ich kehre zurьck in das Reich der Toten
Bette mein Haupt auf faulendes Fleisch...

Bald werde ich eins mit der Ernte der Pest...




Ваше мнение



Капча